Inspiration für Digital Signage-Lösungen in unserem Open Showroom war ein voller Erfolg.


Karlsruhe/Berlin, den 18. Oktober 2017: Ende September war es mal wieder soweit. Zum dritten Mal in diesem Jahr sind Kunden und Branchenvertreter in unserem Open Showroom in Berlin-Mitte zusammengekommen und wurden durch aktuelle Installationen, sowie digitale Lösungen für den PoS inspiriert.
Der Schwerpunkt der gut besuchten Veranstaltung lag in diesem Jahr auf den Themen Omnichannel, Instore-Interaction, Digital Signage in Kombination mit Big Data und Multisensorik am Point of Sale.


Weltweite Kundenprojekte, wie zum Beispiel Installationen vom Flughafen in Frankfurt, Oslo und Sydney von HEINEMANN Duty Free, sowie Window-Shopping-Lösungen mit Kinect in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Heinrich Herz Institut und viele mehr stießen auf positive Resonanz.

Auch in diesem Jahr sind viele Einzelhandelsvertreter zu unserer Kundenveranstaltung erschienen. Als Spezialist für Digitalisierung am PoS haben wir im Showroom im Glaspavillon bei den Hackeschen Höfen viele Exponate und PRIME Installationen, sowie digitale Lösungen für den PoS zeigen können.
„Bei diesem Get Together geht es uns darum Branchenvertretern die Möglichkeit zu bieten, sich über die Zukunft des Handels auszutauschen, sich von Praxisbeispielen inspirieren zu lassen und die Installationen auszuprobieren“, betont Marc Masurath, geschäftsführender Gesellschafter von NEXGEN smart instore GmbH.

Kundenbedürfnisse und Customer Experience rücken im PoS immer stärker in den Vordergrund und im Zeitalter des Omnichannels ist die Befriedigung dieser Bedürfnisse unumgänglich. Eine der digitalen Lösungen, die diesen Ansatz verfolgt, ist das interaktive Window-Shopping, welches wir in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Heinrich Hertz Institut entwickelt haben. Die Schaufenster-Lösung mit Kinect-Steuerung lässt sogar Sonntagsspaziergänge zum Einkaufserlebnis werden. Denn hier können Kunden außerhalb der Öffnungszeiten der Filiale das Sortiment durchstöbern oder direkt bestellen und die Ware bei Wunsch nach Hause liefern lassen.

Eine weitere spannende Installation für die Teilnehmer des Events war das Wegeleitsystem SensorNonTouch. Die Besonderheit dieser Entwicklung ist die Bereitstellung von Informationen ohne Berührung des Displays. Ohne langes Warten können hier mehrere Kunden gleichzeitig Informationen mit beispielsweise einem Sensor in der Fußmatte abrufen.

Des Weiteren wurde unser Content Management-System zur effizienteren Content-Aufbereitung bei Display-Lösungen anhand des Projektbeispiels von Hagemeyer mit dessen Hinterhof79 vorgestellt. Ein tolles Beispiel für die unkomplizierte Contentpflege, -verwaltung und -verteilung auf verschiedene Displays.

Weitere Projekte im Open Showroom sind, Leuchtturminstallationen der Kette DEPOT für ein architektonisches Einkaufserlebnis, Exponate der EDEKA Regionalgesellschaften, Verknüpfungen von RSS Feeds und Social Media-Integrationen für ein crossmediales Content-Management, Kassensysteme mit Event-Auslösungen für eine Incentivierung des Einkaufserlebnisses, sowie virtuelle Verkaufsflächen für eine visuell vollständige Warenpräsentation vor Ort und einer gleichzeitigen Erleichterung der Logistik.


Neben dem offiziellen Programm, wie die Showroom Besichtigung fand ein gemütliches Abendessen im Brauhaus Lemke statt.
„Unser Open Showroom fand auch im zweiten Jahr seines Bestehens erhöhten Zuspruch und konnte unsere Teilnehmer, wie CECIL, CUP&CINO, OBI smart Technologies und viele mehr, begeistern, was uns natürlich sehr erfreut.“, so Thomas Grundmann, geschäftsführender Gesellschafter von NEXGEN smart instore GmbH.